Wieder ‚was gelernt: Kardätsche und Hechel

Hechel

Bisher kannten wir die „Nagelbretter“ nur von den Produktionsstätten in Indien wo die Arbeiterinnen das zum Zopf gebundene Rohhaar mit viel Geduld unzählige Male durch diese Nägel zogen, bis am Ende der Zopf nur noch aus gleich langen Haaren bestand. Der Sinn vom Ausbürsten ist es nämlich die kürzeren Haare aus dem Zopf zu entfernen.

Bis wir letzte Woche ein Anruf einer Kundin erhielten, die auf der „Suche nach einem Brett“ ist, mit dem sie ihre Haare (bzw. Extensions) kämmen und gleichzeitig auch lagern/aufbewahren kann. Wir waren zuerst etwas ratlos, dachten wir doch bei dem Brett handelt es sich um ein Tablett für die Friseurarbeitswagen (Boy). Da wir diese ExtensionBoards nicht führen haben wir der Kundin einen Shop herausgesucht, der diese Tabletts anbietet (zb. von der Firma Efalock bei Basler).

Einen Tag später hat uns die Kundin noch einmal angerufen und meinte das Tablett ist nicht das was sie sucht sondern es handelt sich um eine Kardätsche oder eine Hechel (sie hatte sich bei Ihrer Friseurin) noch einmal erkundigt. Schnell bei Google nach den Produkten gesucht und nach unzähligen Onlineshops für Tierbedarf sind wir auf einen Onlineshop für Friseurbedarf gestossen, der diese ominösen Artikel im Sortiment hat. Die Produktbilder kamen uns vertraut vor einzig die Bezeichnung für die Geräte war uns bisher unbekannt gewesen. Fazit: wieder was gelernt!

Bilder:


Indische Frauen beim Bearbeiten von Rohhaar mit einer Hechel – © ludisconcept.de


Kardätsche – © friseurbedarf24.de


Hechel – © friseurbedarf24.de


Tablett für Haarverlängerung – © basler-haarkosmetik.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.